Meine Bücher Termine Kunstwerke Mediation Gesundheit Aktuelles-Vita Privates

Die Ozeangefährten

Über das Buch:

Die See-Eselin Gwen lebt im Jahr 2046 mit ihrem wortwitzigen Sohn Paul auf einer kleinen Insel im Süden Floridas. Als Gwen Zeugin eines unheilvollen Gesprächs wird,
nimmt die Idylle ein jähes Ende: Angeblich werden Meerestiere mit besonderen Fähigkeiten in einer Einrichtung namens "PSI-World" mitten im Meer gefangen gehalten.
Gwens Neugier ist entfacht, doch Paul trifft für sich eine folgenschwere Entscheidung…

Die Ozeangefährten führen uns auf eine spannende Weise in die Zukunft. Durch sie erleben wir hautnah mit, wie Klimawandel und Großkonzerne unsere Welt verändert haben.
Wir erfahren, was mit der Demokratie geschehen kann, und dadurch mit der Pressefreiheit. Und sie zeigen uns auf humorvolle und berührende Art, was Menschlichkeit bedeutet und wie gewaltfreie Lösungen in einer lebenswerten Zukunft gelingen können.

Dieser spannende Zukunftsroman mit meinen eigenen Illustrationen erscheint am 20.09.2019, dem weltweiten Klima-Streik-Tag und ist ab sofort erhältlich!

Über die Autorin:

Birgit Schmidmeier

Birgit Schmidmeier, Jahrgang 1973, ist Versicherungsfachwirtin, Künstlerin und Mediatorin. Sie lebt in ihrer Heimatstadt Regensburg. Seit sie als Drittklässlerin zum ersten Mal an einer Müllsammelaktion im Wald teilnahm, beschäftigt sie die Frage, wie die Menschen im Einklang mit Mutter Erde leben können.
Bereits 2003 entstand die Idee zu diesem Buch, in dem sie ihre langjährigen Erfahrungen aus ihrem Engagement für Umwelt und Frieden einbringt. Als Künstlerin war es ihr ein großes Vergnügen, die Illustrationen für dieses Buch zu zeichnen. Ihre Liebe zur Natur wird in diesem Debütroman ebenso spürbar wie ihr feiner Sinn für Humor und ihr Wissen über globale Zusammenhänge, verpackt in einer spannenden Geschichte.

Weitere Bestellmöglichkeiten:

  • Hardcover: 978-3-7482-4494-3 24,99 €
  • Paperback: 978-3-7482-4493-6 16,99 €
  • e-Book: 978-3-7482-4495-0 5,99 €
  • direkt im Shop von Tredition versandkostenfrei (wer mir eine Freude machen will, vielen Dank!)
  • Bei Amazon
  • in jeder Buchhandlung Ihrer Wahl bestellbar
  • Oder Sie bitten Ihre Bücherei vor Ort das Buch anzuschaffen.

Am Anfang

Geburtshaus der Ozeangefährten in Maastricht

Im März 2003 besuchte ich Moni, eine Bekannte von mir aus München, in Maastricht für ein paar Tage. Sie war dort aus beruflichen Gründen für längere Zeit. Beim Frühstück redeten wir über Delphine, die ich schon seit langem sehr faszinierend finde. Kurz davor las ich irgendwo: "Wenn Delphine auch so einen beweglichen Daumen hätten, wie Menschen, würden sie vielleicht noch viel schlimmere Dinge bauen als Atombomben. Intelligent genug wären sie auf jeden Fall." Der Satz hat mich sehr nachdenklich gemacht. Möglicherweise liegt es beim Menschen also an diesem Daumen, dass wir das, was wir uns ausdenken, auch umsetzen können. Jedenfalls haben wir angefangen, herumzuspinnen und uns auszumalen, was da alles so passieren könnte. Moni war gerade mit ihrem Sohn Felix schwanger und ich von da an mit "PSI-World", das war der Arbeitstitel.

Moni und Gwen

Moni hat auch zwei besondere Plüschtiere: Den Eselfreund Iaah von Winnie Pooh, dem Bären, in großer und kleiner Ausführung. Bei Moni heißt die große Gwen und der kleine Paul. Die spielten dann auch gleich in der Geschichte mit. Die weiteren Tierfiguren waren dann sogleich erfunden und einige der Menschencharaktere. Es ging auch um Sea-World und um übersinnliche Fähigkeiten. Jedoch war noch nicht klar, welche Abenteuer die gemeinsam erleben sollten.

Als ich wieder daheim war schrieb ich das mal alles zusammen und da lag es dann.

Einschub: Es gab 2001 schon mal ein komisches Frühstück mit Moni. Dabei entstand dann dieses Bild mit Paul :-).

Im Juli 2003 machte ich alleine in Kroatien Urlaub, wachte eines Morgens in einem Pinienhain unter freiem Himmel auf und wusste: heute geht es los. Ich schrieb mit Bleistift die ersten fünf Kapitel (Jimmy´s Sonntagsausflug, Wie Paul in PSI-World ankommt, Ma´s Welt, Der Anruf und Gwen im Labyrinth.) In den ersten zwei bis drei Jahren kamen sporadisch ein paar Kapitel dazu, ich hatte aber gar nicht die Absicht, dass daraus ein Buch werden sollte. Ich behielt es zwar im Hinterkopf, doch es sollte erst einmal für viele Jahre in der Schublade verstauben.

2006 bekam Moni mit Lisa ihr zweites Kind und kurz vor Ihrer Geburt bereiteten wir ihr ein Kinderzimmer mit allen Ozeangefährten und einigen weiteren FreundInnen.

Erst als ich im April 2016 mit gebrochenem Fuß im Bett lag und zufällig Veit Lindau mit seinem Video-Online-Kurs "SchreibGlück" um die Ecke kam, flog von der ersten Minute der Funke und es war klar: jetzt ist die Zeit für ein Buch gekommen! Im Januar 2017 war es dann soweit fertig geschrieben. Bis dann die 39 Illustrationen gezeichnet waren und was es sonst noch an Unmenge Arbeit braucht, hat es jetzt insgesamt 16,5 Jahre gedauert bis es jetzt im September 2019 erscheint.

2046

Zuerst spielte die Geschichte irgendwann in der Zukunft. Ich habe es dann in 2016 auf "in 30 Jahren" gesetzt. Das ist ein Zeitraum, in dem viele von uns noch leben werden. Oder zumindest unsere Kinder und Enkel. Dadurch entsteht eine stärkere Betroffenheit. Ich bin dann 73 Jahre alt und sicher sehr erstaunt, wie anders alles ist, als ich es mir vorgestellt habe.

In welcher Welt möchten SIE in 2046 leben?

4. Juli - Welt-Vereinigungs-Tag

Das ist angelehnt an den Tag der Unabhängigkeit in USA vom 04.07.1776. Das Ereignis wird als Staatsgründung gefeiert.

Albino-Brillenpinguine

Truncus, der Delphin, nennt Dr. Stein im Buch verächtlich Albino-Brillenpinguin wegen seinem weißem Kittel und der Brille. Ich habe dann mal nachgesehen und amüsiert festgestellt, dass es Brillenpinguine wirklich gibt. Selten gibt es auch Albinos. Im Dezember 2018 ist in Danzig sogar einer geschlüpft.

Danksagungen

Um so ein schönes Buch produzieren zu können, braucht man natürlich ein professionelles Team, dem ich an dieser Stelle herzlich danken möchte:
- Axel Hebenstreit für das tolle Autorinnenfoto www.lichtseelen.com.
- Susanne Hülsenbeck für ihr feinsinniges Lektorat www.lichtblicktext.de.
- Petra Frank für das Korrektorat, das dem Text den letzten Schliff verliehen hat www.wortkontakt.de.
- Corina Witte-Pflanz für das wundervolle Cover, auf dem der erste echte See-Esel der Welt zu sehen ist www.ooografik.de.
- Self-Publishing-Diensleister Tredition für das um-fangreiche Know-how und die technischen Möglich-keiten, dieses Buch für Sie zu veröffentlichen www.tredition.de.

Delphine

Seit ich mich im Winter 1993 in einem Kölner Auktionshaus in einen lebensgroßen Delphin aus Bronze verliebt habe, lässt mich die Faszination für diese Tiere nicht mehr los. Ich habe aber auch bald bemerkt, dass eine einseitige Verniedlichung diesen Raubtieren nicht gerecht wird. Deshalb hat Truncus in der Geschichte auch eine besondere Rolle.

Das Gemetzel, das Truncus im Buch beschreibt ist an die jährlichen Geschehnisse in Taiji, Japan angelehnt, das im Film "Die Bucht" zu sehen ist.

Und ja, ich schreibe Delphin mit "ph", weil mir das Wort mit "f" einfach nicht gefällt. Die einzige Abweichung im Buch von der aktuellen Rechtschreibreform.

Dystopie oder Utopie?

Wurde ich gefragt...
Ich finde: weder noch.
Ich habe in 2016 beschlossen, dass es in 30 Jahren spielt. Dann bin ich von unserem Status Quo ausgegangen und habe weiter gesponnen, was weiter geschehen könnte. Und es ist wie jetzt: vieles ist richtig gut geworden und manches hat sich echt gruslig entwickelt. Aber vor allem geht es mir darum, aufzuzeigen, dass jede Medaillie zwei Seiten hat und das Leben nicht einfach schwarz oder weiß ist. Damit wir mehr Verständnis füreinander entwickeln und mehr Liebe geschehen kann.

Und es geht darum, dass alles, wirklich alles, was wir tun oder nicht tun, seinen Preis hat.
Und wir entscheiden täglich mehrmals, wie wir leben wollen.
Carpe diem!

Feedle

Welcher Konzern da wohl gemeint sein könnte?

Florida

Ich habe Sea-World damals automatisch in Florida verortet und fälschlicherweise in Miami. Dabei ist das Sea World in Florida in der Stadt Orlando und es gibt noch zwei Weitere in San Antonio und San Diego. Trotzdem war für mich immer Florida der Ort der Handlung. Im November 2017 sind wir zwei Wochen nach Florida gereist, um selbst einen Eindruck zu bekommen.

Friday for future

Von dieser aktuellen Bewegung hat wohl schon jedeR etwas gehört. Ich wünsche den jungen Leuten viel Erfolg, damit es nicht so weit kommen muss, wie im Buch beschrieben. Dabei können SIE die Bewegung aktiv unterstützen!

Gesellschaft zur Rettung der Delphine

Als ich im Juli 2003 Urlaub in Kroatien machte, in welchem ich die ersten Kapitel schrieb, war ich bereits Mitglied bei der GrD und der im Buch erwähnte Ypsilon war zu der Zeit mein Patendelphin in der Adria. Ich hielt nach ihm Ausschau...

Greenpeace

Greenpeace schätze ich schon immer sehr für ihren Einsatz für unsere Mutter Erde. Deshalb spielt sie auch bei den Ozeangefährten eine Rolle. Ich kann nur empfehlen sich dort zu engagieren.

Gregor X. Desert

Wie gesagt: die Idee entstand 2003. Nicht schwer zu erraten, wer zu der Zeit gemeint war...
Kleine Hilfe: ich habe ihn auch schon mal in meinem "Klassischen Musikkalender" im Monat Februar (in 2006) verewigt.

Greta Thunberg

Die wohl bekannteste Umweltaktivistin unserer Zeit. Greta Thunberg wird von Wangari Esperanza im Buch mit diesen Worten erwähnt:
"Man hätte damals schneller auf Greta Thunberg und ihre fridays for future-Bewegung hören und handeln sollen. Das hat die Politik leider verschlafen und wurde so von den Ereignissen überrollt."

Bitte helfen SIE ihr! Siehe oben unter Friday for Future.

Hunger

Im Kapitel 37 "Die letzte Fahrt" geht es viel um Lebensmittel und Ernährung in globaler Hinsicht. Diese Webseite liefert zum Thema Hunger viele Infos. Ich finde das Ungleichgewicht auf der Welt einfach furchtbar. Bei veganer Lebensweise könnte man 13 Mrd. Menschen ernähren. I am working on it.

"Taste the waste" ist auch so ein erhellender Film zu dem Thema, wie viel Essen wir wegwerfen.
Also bitte einfach mit Hirn einkaufen und alles aufessen! Oder teilen - nicht nur als Foto auf Facebook!

Hurrikan

Was wäre Florida ohne Hurrikans? Als wir im November 2017 Florida bereisten waren die Auswirkungen von Irma, die dort nur zwei Monate vorher gewütet hatte, noch deutlich zu sehen. Vor allem auf den Florida Keys. Wer glaubt hier noch, wir könnten die Erde oder das Klima beherrschen?

Identitys (kurz: IDs)

Als ich 2003 angefangen habe zu schreiben und diese ID´s erfand, gab es noch keine Smartphones....
Bei fast jedem Thema hat mich die Zeit überholt.
So wurde aus dem E-Auto dann das Wasserstoff-Auto und aus dem Speedkatamaran das Drohnenshuttle.
Ich bin keine Zukunftsforscherin, aber ich habe versucht, ein wenig in die Zukunft zu sehen. Zwischendurch hatte ich immer wieder das Gefühl, dass es ein Geschichtsbuch wird, wenn es nicht bald erscheint... ;-).

Labyrinth

Dieses uralte Symbol beschäftigt mich schon sehr lange. Mehr Infos auf meiner Webseite hier…

Markus Mauthe

Am 14.11.2007 war ich zum ersten Mal bei einer Dia-Show von Markus Mauthe in Neumarkt und war begeistert. Als begnadeter Naturfotograph zeigt er einerseits die atemberaubende Schönheit unserer Mutter Erde. Zum anderen weist er als Greenpeace-Botschafter drastisch darauf hin, wie wir unseren Heimatplaneten schädigen.
Seit diesem Abend trage ich einen Greenpeace-Button an meiner Winterjacke.

Seitdem war ich noch weitere Male in seinen Shows in Regensburg und Straubing. Unter anderem in 2018 bei Jäger des Lichts. Die Bilder, die man da zu sehen bekommt, zusammen mit den Live-Erzählungen der fünf Fotographen sind einfach der Wahnsinn. So haben Sie die Welt noch nie gesehen!

Am 16.03.18 waren wir dann wieder bei Markus im Regensburger Antoniushaus und in der ersten Hälfte der Show hatte ich plötzlich die Eingebung: ER und kein anderer schreibt das Vorwort für die Ozeangefährten.

Was dann geschah? Das können Sie im Vorwort der Ozeangefährten nachlesen!

Mediation

Im Kapitel 24 "Vermittlung" erlebt man mit, wie ein Konflikt auf diese berührende Weise gelöst werden kann. Wer sich in einem Konflikt Hilfe wünscht, darf sich gerne an mich wenden. Mehr Infos hier auf meiner Webseite…

Meeresspiegel

Wangari erwähnt im 43. Kapitel "Miami Island", wie sich der Meeresspiegel um die Florida Keys verändert hat. Diese Quelle in der Wikipedia fand ich sehr interessant.

Ich bin gespannt, um wie viel Meter er wirklich bis 2046 steigt. Was meinen SIE? Wetten werden gerne angenommen!

Mikrowellen-Waffen und 5G

Hier kommen wir zu einem sehr unschönen Thema. Immer wenn ich dachte, ich hätte für das Buch jetzt etwas besonders Grauenvolles erfunden, stellte ich bei der Recherche fest, dass es das bereits seit Jahrzehnten gibt. So auch in diesem Fall beim Active Denial System.

In diesem Jahr 2019 ist das Thema "5G" in aller Munde. Ich war besonders entsetzt, als ich bei der Recherche feststellte, dass es hier einen starken Zusammenhang gibt. Ich war bereits dabei, den Buchsatz zu erstellen, aber diesen Zusammenhang musste ich unbedingt noch mit hinein packen.

Bitte noch - solange wie möglich - hier die Petition mit unterzeichnen.

Moskito

Jetzt müssen wir aber sicher gaaanz lange nachgrübeln, welcher Konzern hier gemeint sein könnte.
Der Konzern, der mittlerweile von einem deutschen Konzern gekauft wurde, zeichnet sich für überragende Schöpfungen im Bereich Pflanzenschutzmittel aus. (Vorsicht Ironie).

Gerade zum Thema gentechnisch veränderte Pflanzen, Patente auf Pflanzen und Hybridsaatgut ist es wichtig zu wissen, dass Sie Ihr samenfestes Saatgut in Demeter-Standard zum Beispiel hier bei der Firma Bingenheimer Saatgut erwerben können.

Weitere Quellen:
- zum Thema Selbstmordgürtel in Indien.
- Patent auf Roundup Ready Pflanzen.

Musik als Daseinsberechtigung der Menschen?

Ich bin ja nun wie Truncus latent menschheitskritisch. Aber als ich Ende 2006 einem Konzert des italienischen Pianisten Ludovico Einaudi in Nürnberg beiwohnen durfte, war ich so sehr berührt, dass ich spürte: DAS ist definitiv eine Daseinsberechtigung der Menschen, wenn die SOLCHE Musik machen können. Das durfte Paul dann im Buch aufgreifen...

Offener Dialog

Der Offene Dialog war zu der Zeit, in der ich mich sehr mit www.Mehr-Gesundheit-fuer-weniger-Geld.de beschäftigte, ein Thema, das mich sehr interessierte und deshalb wählte ich es 2014 auch als Thema meiner Abschlussarbeit in meiner Weiterbildung als Gesundheitsmanagerin an der Uni Bielefeld.

Beim Offenen Dialog haben es finnische PsychologInnen und PsychiaterInnen geschafft, eine Methode zu entwickeln, wie man in einer schizophrenen Psychose möglichst ohne stationären Krankenhausaufenthalt und mit reduzierten bis gar keinen Medikamenten auskommt. Im Bedarfsfall können Sie sich gerne an die Ansprechpartner auf der Webseite wenden, damit Ihnen Hilfe in Ihrer Nähe vermittelt werden kann.

Ich fand es zwar zuerst etwas an den Haaren herbei gezogen, das Thema in diese Geschichte einzubauen, aber es ist dann zum Glück doch noch in einem Spannungsloop gelungen.

Orlando Pride - Frauenfußball

Seit der Frauenfußball WM 2019 bin ich ein großer Fan von Alexandra (Ali) Krieger und Ashlyn Harris.

Sie spielen beide in der Nationalmannschaft der USA und haben jetzt zum zweiten Mal hintereinander den Titel geholt. Sie sind seit 2010 ein Paar und spielen beide ausgerechnet bei Orlando Pride gemeinsam in der höchsten Liga der USA. Ich war schon beim Buchsatz als ich noch unbedingt im Kapitel 2 "Der Sonntagsausflug" nach 16,5 Jahren das Herren-Baseballspiel in ein Frauenfußballspiel verwandeln musste.

Die beiden sind nicht nur ein wundervolles soulmate-Paar, sondern engagieren sich zusammen mit Megan Rapinoe von Seattle Reign und vielen anderen für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern.

Plastikmüll und Ocean Cleanup

Der Müll im Meer hat gigantische Ausmaße angenommen.
Hier kann jedeR von uns so viel machen. Plastik vermeiden, Müll sammeln etc.
Filmtipps dazu:
o Dokumentar-Film von Werner Boote „Plastic Planet“
o https://www.youtube.com/watch?v=yIktItcLPfI von Greenpeace

Besonders toll finde ich dazu die Initiative des jungen Holländers Boyan Slat mit The Ocean Cleanup. Deshalb kommt er auch im Buch vor - mit guten Ideen für die Zukunft.

Pralinen

Irgendwann ist mir dann aufgefallen, dass jede der tierischen und menschlichen Figuren - mehr oder weniger viel - autobiographische Züge von mir in sich trägt. So lässt sich beispielsweise Alexis Fisher im 18. Kapitel ihre alkoholisch gefüllten Trüffelpralinen schmecken. Das mache ich jetzt gerade - am 16.08.19 - auch beim Schreiben dieses Glossars.
Ich hoffe, dass es die Seidls auch in 2046 noch gibt, denn die machen einfach die besten!

Passt auch gerade zum Feiern, den eben habe ich die Probedrucke vom Hardcover und Paperback erhalten. Zum ersten Mal nach 16,5 Jahren halte ich dieses Buch in der Hand. Das war grad echt einer der glücklichsten Momente meines Lebens.

PSI

Das Wunderbare am Schreiben eines fiktiven Romans: es ist kein wissenschaftliches Buch, in dem alles bis ins Detail wissenschaftlich bewiesen sein muss. Wie singt Nena so schön: "Wunder geschehn, wir dürfen nicht nur an das glauben, was wir sehn." Harry Potter kann schließlich auch zaubern.
Trotzdem war es ungewöhnlich einen fiktiven Zukunftsroman mit Quellenangaben im Buch zu versehen.
PSI-World war bis 2016 der Arbeitstitel des Buches.

Rainbow Warrior

Als ich 2005 im Greenpeace Magazin las, dass die Rainbow Warrior damals vom französischen Geheimdienst versenkt wurde und die zu der Zeit nicht mal genug Eier auf dem Baguette hatten, wenigstens dazu zu stehen, habe ich empört beschlossen, dem Thema in meinem Buch ein Denkmal zu setzen.

See-Esel

Wie bereits oben unter "Am Anfang" geschrieben, waren die "Ur-Esel" Monis Plüschtiere: Der Iaaa aus Winnie Pooh. Da ich den Esel nicht einfach von Walt Disney klauen konnte, wandelte ich ihn etwas ab, evolutionierte ihn schwimmfähig und schon war der See-Esel geboren!
Botanischer Name: Asinus Pelagius.

Es handelt sich um eine Kombination aus dem Afrikanischen Wildesel, der noch nie von Menschen domestiziert wurde und dem Kalifornischen Seelöwen.

Selbstredend fällt der Begriff See-Esel - wie das gesamte Werk - unter mein Urheberinnenrecht. Und ja, möglicherweise wird es den mal noch in anderer Form geben.

Gwen ist eine ganz wunderbare See-Esel-Frau, die ihren Sohn Paul alleine großzieht. Sie verfügt über einige außerordentliche Herzensfähigkeiten. Paul ist zu Beginn seiner Heldenreise noch recht jung und unerfahren und tut sich besonders mit Wortspielereien sehr schwer, das heißt, er nimmt Redewendungen wörtlich. Auch das ein sehr autobiographischer Zug... ;-). Ich liebe diese beiden sehr. Und alle anderen auch. Die Karotte hinter seinem Ohr ist sein Markenzeichen. Schließlich hat ihm seine Mutter beigebracht, immer etwas Reiseproviant dabei zu haben.

Seelenanteile zurückholen

Das, was im Kapitel 41 "Auf Augenhöhe" beschrieben wird, ist eine schamanische Technik zur Traumabewältigung. Das können einige TherapeutInnen aber auch - wie Gwen - ohne das ganze entbehrliche schamanische Tralafitti. Bei Bedarf sprechen Sie mich gerne an, ich kann da einen guten Kontakt vermitteln.

Trinkwasser

Der kostenlose Zugang zu sauberem Trinkwasser ist ein Menschenrecht. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Was dazu gerade in der Welt passiert – unter anderem von den oben genannten Konzernen angetrieben – finde ich unsäglich.

Transition Town

Die im Buch benannte Transition-Town-Bewegung gibt es zum Glück wirklich. Hier geht es darum klimafreundlich und enkeltauglich zu leben. Da gibt es sehr viel Dinge, die man machen kann und die richtig Spaß bringen. Auf der Webseite finden Sie die meisten Initiativen im Raum D/A/CH. Bestimmt ist auch in Ihrer Stadt eine dabei, bei der Sie mitmachen können!

Urban Gardening

Urbaner Gartenbau, auch Urban Gardening, ist die meist kleinräumige, gärtnerische Nutzung städtischer Flächen innerhalb von Siedlungsgebieten oder in deren direktem Umfeld. Wenn Sie da mitmachen wollen, dann einfach oben unter Transition Town Initiativen nachsehen. Die machen das überall!
Wie das auf meinem 5 Quadratmeterbalkon geht, zeige ich Ihnen hier....

Waffensicher

Der 2002 erschienene Film von Michael Moore Bowling for Columbine hat mich sehr beschäftigt. Fazit war letztlich, dass die US-Amerikaner aus Angst töten. Das hat auch dieses Buch beeinflusst.

Es wäre so wichtig, dass wir von dieser Angstkultur weg kommen. Je mehr wir den Schieberegler der Dualität von Angst nach Liebe bewegen, desto mehr Lebensqualität und Potentialentfaltung.

Frage dich jeden Tag: was tust du aus Angst und was tust du wirklich aus Liebe?

Wangari

Wer mich kennt, erkennt sofort, dass die Wangari Esperanza aus dem Buch an eine meiner größten Heldinnen angelehnt ist: Wangari Maathai, die kenianische Mutter der Bäume und Friedensnobelpreisträgerin.

Weißer Hai, Hook

Vielleicht ist es mir ein klitzekleines Bisschen gelungen, auszubügeln, was Stephen Spielberg dem Weißen Hai eingebrockt hat.

Yulin-Festival

Das besagte Hunde-Fress-Event aus Kapitel 10 "Tiefsee" gibt es wirklich jährlich in China. Doch PETA setzt die Zahlen in Relation zu unserem noch viel höherem Tierverbrauch.
Wollen wir wirklich noch Fleisch essen?

Z

Z wie Zusätzlich... zukünftig...
Das Glossar kann ja nicht mit Yulin enden. Das wäre kein Happyend.

ABER:
Ihnen ist doch beim Lesen dieses Glossars sicher etwas eingefallen, was man noch ergänzen könnte, oder?
Haben Sie gute Tipps oder Hinweise?
Möchten Sie zu irgendetwas im Buch noch mehr wissen?
Dann schreiben Sie es mir einfach und ich nehme es hier noch mit auf.
Das Buch ist ja jetzt fest fixiert, aber das Glossar bleibt dynamisch!

Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen und wer weiß, vielleicht bringt das noch weitere Ideen für eine Fortsetzung der Geschichte.
Denn am meisten interessiert mich an dem Buch, wie es weitergeht... Sie auch?